Backstage

 

Der Kopf dahinter

Ich bin Andrea Numsenová, Jahrgang 1972, geboren in der damaligen Tschechoslowakei, lebe in Stuttgart und Prag.

Meine beruflichen Etappen führten mich von einem Architekturbüro, über eine Werbeagentur schließlich zum Online Marketing. Ich zertifizierte mein Wissen im Projektmanagement in Wien, studierte einen Sommer Bohemistik an der Karlsuniversität in Prag und besuchte Kulturmanagement Seminare an der PH in Ludwigsburg.

In den Genen habe ich die böhmische Kreativität, dazu natürlich die  Melancholie und den Sarkasmus. In Stuttgart kam der schwäbischer Fleiß und Ordnungsliebe hinzu, womit ich nun mit ganz viel Spaß mein Events kreiere und realisiere.

Das Rezept für meine Events 

Es ist eigentlich ganz einfach, ich bin neugierig und gehe nehme aufmerksam meine Umwelt wahr.

Ich entdecke die meisten Locations rein zufällig. Ich finde sie entweder einfach nur schön, oder sie berühren mich aus noch unbekannten Gründen. Meist sind sie so interessant, weil sie eine schöne Geschichte haben, oder die Betreiber darin spannende, kreative Konzepte verwirklichen.

Oder ich auf Menschen treffe und im Gespräch fügt sich ihre Profession oder Gabe, wie ein fehlendes Puzzlestück zu einer von mir entdeckten Location ganz selbstverständlich hinzu.

Die Idee ist geboren, reift zu einem Konzept und wird dann meistens auch umgesetzt.

Apropos… warum eigentlich Boheme?

Der Begriff Boheme beschreibt einen subkulturellen Lebensstil von intellektuellen Randgruppen und Künstlerkreisen. Man assoziiert damit Kunst, Literatur, Musik  – aber auch Freiheit und Individualismus.

Die Bohemiens gehören oft einem „Kreis“ mit regelmäßigen Treffen an. Neben intellektuellen Auseinandersetzungen,  dienten diese Meetings auch Lesungen o.ä. geistreicher Unterhaltung.

Der Begriff Boheme stammt ursprünglich aus dem französischen und beschrieb die aus Böhmen kommenden Roma.

Für eine böhmisch-stämmige Veranstalterin, mit dem Anspruch eine Plattform zu kreieren für geistreiche Unterhaltung im Bereich Kunst, Literatur und Musik gibt es somit wohl keinen passenderen Namen als – Boheme!